6.

noch kein Bild

Bleichetal: Das Bleichetal hat seinen Namen von dem gleichnamigen Bach. Erstmals erwähnt wird ,,Die Bleecke“ auf einer Karte von 1543. Das Tal war im 16. Jahrhundert Standort einer Glashütte. Schlacken finden sich am so genannten Schlackenplatz wo die Bleiche auf die Morlbergstraße trifft. Am Ausgang des Tales wurde bis in das vorige Jahrhundert hinein der Quarz aus dem Nahen Steinbruch gemahlen und verarbeitet.